Die Mietwagen-Checkliste

Auswahl

Bei der Buchung eines Mietwagens gibt es so manches zu bedenken. Nutzen Sie unsere Mietwagen-Checkliste zur Orientierung.

Vor der Buchung

  • Check und Vorüberlegungen

    • Recherchieren Sie die Preise am besten im Internet oder lassen Sie sich Angebote von Ihrem Reisebüro erstellen. Auch der ADAC bietet Informationen: http://www.adac.de/Autovermietung

    • Überlegen Sie, was für ein Fahrzeug Sie brauchen (Kleinwagen, Mittelklasse, Kombi, Luxuslimousine)?

    • Für welchen Zeitraum brauchen Sie einen Mietwagen?

    • Wie viele Kilometer werden Sie voraussichtlich mit dem Mietwagen zurücklegen?

    • Sind Sie mit dem Mietwagen auch im Ausland oder nur im Inland unterwegs?

    • Legen sie vorab fest, welche Versicherungen und/oder Garantieleistung für Sie wichtig sind.

  • Dokumente

    • Checken Sie Ihre Dokumente und dessen Gültigkeit. Besonders:

    • Bei Ihrem Führerschein sollten Sie auch abklären, in welchen Ländern Sie damit fahren dürfen – und ob evtl. ein Internationaler Führerschein erforderlich ist.

    • Tipp: Das gilt genauso für die Scheck- und/oder Kreditkarte.

Buchung

  • Mietvertrag

    • Lassen Sie sich den Mietvertrag aushändigen und nehmen Sie ihn genau unter die Lupe. Versicherungsschutz.

    • Die Kfz-Haftpflichtversicherung sollte eine Mindestdeckungssumme von 1 Mio. € umfassen.

    • Ein Mietvertrag sollte nur mit Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden. Klären Sie den Leistungsumfang. Was ist ausgeschlossen? Beispiele: Reifen oder Steinschlag.

    • Die übliche Höhe der Selbstbeteiligung bei einer Vollkaskoversicherung liegt zwischen 300 € und 1.000 €._Gegen Aufpreis sind auch Mietverträge ohne Selbstbeteiligung möglich.

    • Kann Sinn machen, wenn sie in der Vollkasko nicht mit enthalten ist.

    • Fragen: Verlangt der Vermieter eine Kaution – und wenn ja, wie wäre sie zu hinterlegen?

    • Limi: Oft sind die Kilometer, die Sie mit dem Mietwagen fahren dürfen, begrenzt. Erkundigen Sie sich in solchen Fällen, was bei Überschreitungen pro Kilometer zu zahlen ist.

    • Fragen Sie nach, ob das Fahrzeug vollgetankt zurückgegeben werden muss.

    • Denken Sie auch daran, Sonderausstattungen zusätzlich zu buchen- Beispiele: Kindersitz, Navi, Scheeketten.

  • Zusatzkosten

    • Die Vermieter berechnen oft zusätzliche Kosten. Die wichtigsten Punkte:

    • Wenn der Fahrer jünger als 25 Jahre ist, wird der Kunde oft zusätzlich zur Kasse gebeten. Soll mehr als ein Fahrer berechtigt sein, das Fahrzeug zu steuern, dann kostet das oft ebenfalls extra.

    • Mehrkosten fallen vielfach auch für eine verspätete Rückgabe an.

    • Wer den gemieteten Wagen nur eine Strecke fahren und an einem anderen Ort abgeben möchte, zahlt meist einen Aufpreis.

    • Prüfen Sie immer, ob die Endreinigung des Fahrzeugs im Mietpreis enthalten?

    • Welche Umbuchungs-, Verlängerungs- und Stornogebühren können anfallen?

  • Fahrer

    • Achten Sie genau darauf, welche Voraussetzungen der Fahrer des Mietwagens erfüllen muss. Folgende Punkte sind oft gesondert geregelt:

    • Das Mindestalter ist oft auf 21 Jahre festgelegt. Bei teuren Wagen ist das Alter mitunter sogar noch höher angesetzt.

    • Manche Vermieter verlangen einige Jahre Fahrpraxis.

    • Tipp: Klären Sie ab, dass jeder Fahrer auch alle nötigen Dokumente (Führerschein, Pass/Personalausweis) bei sich hat.

  • Bezahlung

Übernahme

  • Bei der Übernahme des Mietwagens sollten Sie an Folgendes denken:

  • Prüfen Sie, ob die vereinbarten Konditionen, insbesondere der Versicherungsumfang, auch aufgeführt sind.

  • Checken Sie, ob der Mietpreis im Vertrag inklusive aller Zusatzkosten dem entspricht, was besprochen wurde

  • Prüfen Sie: Sind die zusätzlich gewünschten Fahrer eingetragen?

  • Prüfen Sie, ob die Kaution korrekt angegeben ist. Lassen Sie sich einen Beleg über die Zahlung geben.

  • Tank voll?

  • Fragen Sie nach, wie weit Sie mit dem vollgetankten Fahrzeug kommen.

  • Erkundigen Sie sich, ob Diesel oder Benzin in den Tank gehört.

  • Autovermietung. Örtliche Polizei .

  • Erkundigen Sie sich danach, was Sie bei Unfall oder Panne tun müssen.

  • Übergabeprotokoll

Rückgabe

  • Behalten Sie folgende Punkte im Blick:

  • Tipp: Erkundigen Sie sich nach den Öffnungszeiten der Mietstation.

  • Prüfen Sie, ob Sie alle Fahrzeug-Unterlagen für die Rückgabe vollständig zur Hand haben.

  • Haben Sie (sofern es verlangt wurde) den Wagen voll getankt?

  • Kontrollieren Sie den Mietwagen auf Schäden.

  • Empfehlung: Übergeben Sie das gemietete Fahrzeug an einen Mitarbeiter der Mietwagenfirma. Lassen Sie einen Check-in-Bericht anfertigen und sich als Durchschrift/Kopie aushändigen. Heben Sie das Protokoll sowie eine Kopie des Mietvertrages unbedingt auf.

Fahrten ins Ausland

  • Bei Fahrten ins Ausland beachten Sie folgende Sonderpunkte:

  • Sofern Sie mit dem Mietwagen eine Fahrt ins Ausland planen, sollten Sie das Land angeben, das Sie bereisen wollen. Viele Vermieter schließen Fahrten in bestimmte Länder (z. B. Osteuropa, Nicht-EU) im Vertrag aus.

  • Klären Sie, ob Sie einen Internationalen Führerschein benötigen.

  • Sofern Sie das Fahrzeug im Ausland anmieten und den Vertragstext in der fremden Sprache nur schlecht verstehen, sollten Sie sich den Vertrag zusätzlich z. B. in einer englischen Version geben lassen.

  • Notieren Sie sich auch die Notfallnummern des Landes, in dem Sie unterwegs sind.

  • Außerdem sollten Sie sich mit den Verkehrsregeln Ihres Reiselandes vertraut machen.

Diese Checkliste ist als Orientierungshilfe im Alltag gedacht. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es sind – die unser Meinung nach – wichtigsten Punkte zusammengefasst.