Die große Sport-Checkliste

Auswahl

Sport ist gesund. Doch bei vielen Menschen bleibt es beim Vorsatz, sich künftig mehr bewegen zu wollen. Vielleicht liegt es am inneren Schweinehund – oder aber, die simple Frage: Welcher Sport passt zu mir? Ist nicht geklärt. Mit der Sport-Checkliste können Sie die wichtigsten Punkte für sich abklären.

Fitness-Studio

Tipps fürs Training

  • Sie wissen inzwischen, wie es um Ihre Fitness bestellt ist und welche Sportart für Sie am besten geeignet ist, um Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit zu steigern. Dann fehlen jetzt nur noch ein paar Tipps fürs perfekte Training. Bitte beachten Sie folgendes:

  • Die Trainingszeit sollte fest in den Tages- und Wochenablauf eingeplant werden. Der Sporttermin gehört in den Kalender neben allen übrigen Dates.

  • Vielleicht haben Sie ein Leistungsziel vor Augen. Dann macht es Sinn, sich einen Trainingsplan zu erstellen und ihn möglichst auch einzuhalten.

  • Es gibt – bedingt durch den Biorhythmus – Tageszeiten, in denen sich unser Körper besonders gut auf Sport einstimmen kann. 1. Leistungshoch: 10–12 Uhr; 2. Leistungshoch zwischen 17 und 20 Uhr. Nutzen Sie diese!

  • Wichtig ist die Dosierung: Einsteiger sollten mit dem Training stets langsam beginnen, regelmäßig Pausen einlegen und sich durch Belastungen kontinuierlich langsam steigern.

  • Typische Anzeichen von Überbelastung sind: Muskelkater, Unterzuckerung, Schlafstörungen, starke Appetitabnahme sowie leichte Ermüdbarkeit. Achten Sie auf Alarmzeichen!

  • Geben Sie sich eine Chance! Wer sich ständig einredet, er sei eben einfach nicht sportlich und halte das Training nicht durch, bringt sich damit nicht weiter.

  • Jedes Training sollte mit einer Aufwärmphase beginnen. Ebenso wichtig: Am Ende steht ein Cool-Down. Tipp: Nutzen Sie den Weg zu Ihrer Sportstätte bereits zum Aufwärmen. Wenn Sie z. B. radeln oder walken, können Sie dort schneller durchstarten.

  • Welches ist die persönlich richtige Belastung beim Training? Das findet man am besten mit Körpergefühl heraus. In sich hineinzuhorchen, ist häufig sinnvoller als komplizierte Trainingsregeln.

  • Wichtig: Pausen! Wer im Sport seine Leistung steigern will, sollte auf Pausen nicht verzichten. In der Pause nach dem Training füllt er seine Energiereserven wieder auf. Am Ende der Pause ist er leistungsfähiger als vor dem Training.

Diese Checkliste ist als Orientierungshilfe im Alltag gedacht. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es sind – die unser Meinung nach – wichtigsten Punkte zusammengefasst.