Checkliste: Urlaub mit Kindern

Auswahl

Reisen mit Kindern erfordern besonders sorgfältige Vorbereitungen. Freuen Sie sich auf den Familienurlaub. Aber fangen Sie unbedingt rechtzeitig an zu planen, damit es eine entspannte Zeit wird. Unsere Checkliste "Urlaub mit Kindern" hilft Ihnen, bei der Planung den Überblick zu behalten – damit Sie ganz sicher nichts Wichtiges vergessen. Gute Erholung!

Babys und Kleinkinder

Im Auto an Bord

Pausen unterwegs

  • Lange Autofahrten sind anstrengend. Ausreichende Pausen sind daher zwingend angesagt, wenn man als Fahrer sich und andere nicht aufgrund einer Übermüdung gefährden will. Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte zudem auf den Nachwuchs Rücksicht nehmen und Extra-Stopps einlegen. Gerade kleinere Kinder sollten nicht länger als zwei Stunden am Stück fahren.

  • Empfehlenswert sind ...

  • ... z. B. durch Lesen oder Musik hören.

  • Wichtig ist leichte Kost.

  • Wer unterwegs ist, sollte viel trinken, z. B. Wasser, Tee oder Saftschorlen.

  • Tipp: Der ADAC rät ausdrücklich von Fahrten in den Nachtstunden zwischen 2 und 4 Uhr ab. Der Körper sei gerade dann nicht besonders leistungsfähig.

Winterurlaub

Planung des Familienurlaubs

  • Wer den Familienurlaub rechtzeitig vorbereitet, erspart sich später den Stress und die Hektik.

  • Mindestens 6 Monate vor Reisebeginn

    • Zur besseren Planung Ihrer Urlaubsreise sollten Sie sich Infos zu folgenden Stichpunkten besorgen:

    • Tipp: Notieren Sie sich auch die Kontaktdaten der Botschaft und des Touristikbüros vor Ort.

    • Auch die Buchungen des Quartiers und der Tickets könnten Sie bereits vornehmen. Wenn ein Visum nötig ist, sollte dieses auch rechtzeitig beantragt werden.

    • Tipp: Denken Sie daran, ggf. das Babybett oder Zustellbett gleich mitzubuchen. Ist ein Hochstuhl vorhanden. Auch diese Frage gilt es bei Bedarf zu klären.

    • Tipp: Bei Bahnreisen sollten Sie ein Familienabteil buchen.

  • 6 bis 8 Wochen vorher

  • 2 bis 4 Wochen vorher

    • Wer kümmert sich ums Haus (und die Tiere)? Das gilt es jetzt vor allem zu klären. Checken Sie also folgende Punkte:

    • Was soll damit passieren? Möglich ist: eine Nachsendung, die Lagerung, oder der Haussitter kümmert sich.

    • Wer leert den Briefkasten während der Abwesenheit?

    • Wer soll die Schlüssel fürs Haus bzw. die Wohnung erhalten?

    • Wer bekommt die Urlaubsadresse?

    • Nachsendung oder Abbestellung.

    • Nachsendung oder Abbestellung.

    • Jemand muss die Blumen gießen.

    • Vielleicht gilt es auch, den Rasen zu mähen?

    • Auch alle wesentlichen Reisesachen sollten jetzt daraufhin überprüft werden, ob sie in Ordnung sind. Dazu gehören:

    • Tipp: Bringen Sie bereits jetzt die Adressanhänger am Gepäck an.

    • Tipp: Fangen Sie auch rechtzeitig mit dem Waschen und Bügeln an. Überprüfen Sie, ob Sie noch wichtige Kleidungsstücke kaufen müssen (z. B. Badehose).

  • Prüfen Sie zudem die Gültigkeit von:

  • Zudem sollten Sie an Folgendes denken:

    • Besorgen Sie sich Geld in der Landeswährung und/oder Reisechecks.

    • Fertigen Sie Kopien der wichtigsten Reiseunterlagen (z. B. Ausweise) an.

    • Notieren Sie sich wichtige Telefonnummern und Adressen wie z. B. die Notfall-Nummer der Krankenkasse. Schreiben Sie sich auch Ihre Kreditkartennummer auf.

  • Wenige Tage vor dem Start

    • Damit kein Stress aufkommt, könnten Sie sich jetzt bereits um Folgendes kümmern:

    • Legen Sie die Kleidung, die Sie mitnehmen möchten, schon heraus.

    • Der Anrufbeantworter sollte neu besprochen werden – aber möglichst „neutral“, um Einbrecher nicht auf den Plan zu rufen.

    • Die Zeitschaltuhren für die Beleuchtung der Räume programmieren.

  • 1 Tag vor Abfahrt

    • Bald geht’s los. Folgendes ist jetzt zu erledigen...

    • Das Haustier kommt jetzt zum Tiersitter – mit Körbchen/Käfig, Futter und evtl. Spielsachen.

    • Besorgen Sie den Reiseproviant.

    • Legen Sie sich Utensilien wie Brotdosen, Getränkeflaschen, Plastiktüten bereit.

    • Das Handgepäck und die Koffer sollten jetzt gepackt werden.

  • Abreisetag

Diese Checkliste ist als Orientierungshilfe im Alltag gedacht. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es sind – die unserer Meinung nach – wichtigsten Punkte zusammengefasst.